Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

kommende Termine:

 

Sonntag 24.07.2022

13:30 Uhr

Radtour

anschl.

gemütliches Beisammensein im Pfarrzentrum

 


 

Mittwoch 27.07.2022

18:00 Uhr

Kegelabend mit Stammtisch im Saaleblick

 


 

 

 

Radtour

 
 
 
 
 

Mitgliederversammlung 2022

Franz-Josef Schneider hatte 45 Jahre die Kasse der Hammelburger Kolpingsfamilie unter sich. Jetzt gab er das Amt in jüngere Hände. Das Dankeschön für sein Engagement: er wird Ehrenmitglied
 

Fast 30 Mitglieder der Kolpingsfamilie Hammelburg konnte Vorsitzender Markus Schneider bei der Hauptversammlung mit Ehrungen begrüßen. Viele der Geehrten fanden sich auf Archivbildern von Franz-Josef Schneider als junge Männer mit Pfarrer Röll oder als Schauspieler in Theateraufführungen wieder. 

Schriftführer Peter Uebel und die Leiterin der Frauengruppe, Marietta Panhans, berichteten über die wichtigsten Veranstaltungen aus 2021 und 2022. Insbesondere die Kräuterstrauß-Aktion war wieder sehr erfolgreich. Daraus konnten 800 Euro zu Gunsten der Orgelsanierung und der Aktion "Das macht Schule" für Kinder in Rumänien gespendet werden.

Ehrenvorsitzender Gerhard Becker wies auf das Angebot zu einem gemeinsamen Mittagessen an jedem dritten Donnerstag im Monat hin. Er lobte ferner die Organisation der Online-Übertragung der Gottesdienste durch Markus Schneider und die Gestaltung des Kirchenschmucks an Festtagen und der Prozessionsaltäre durch Steffie Schlereth sowie andere Kolping-Frauen und -männer.


Franz-Josef Schneider gab einen detaillierten Bericht über Einnahmen und Ausgaben , bevor er aus Altersgründen nach 45 Jahren das Amt des Kassierers abgab. Als Nachfolgerin im Amt des Kassiers wurde Nicole Gabel einstimmig gewählt. Gerhard Becker dankte als langjähriger ehemaliger Vorsitzender Franz-Josef Schneider für seine sorgfältige und sparsame Kassierer-Tätigkeit, aber auch für sein fast 50-jähriges Engagement als Archivar und Mitglied des Kolpingvorstands. Er beantragte, Schneider zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Versammlung stimmte dem zu.

Markus Schneider bedankte sich bei Marietta Panhans, die die Leitung der Frauengruppe an Steffie Schlereth abgibt, für 30 Jahre phantasievolles Engagement für die Frauen in der Kolpingsfamilie, ebenso bei Lore Fella, die nach vielen Jahren nicht mehr für den Vorstand kandidierte. Geehrt wurden für 70 Jahre: Fritz Endres; für 65 Jahre: Rudolf Schellenberger, Winfried Breun; für 60 Jahre: Volker Baden, Günther Albrecht, Peter Krapf, Heinz Walter Scherf, Helmut Uebel, Hermann Fenn; für 25 Jahre: Winfried Benner

 

 

 

 


 

Neuer Termin Mitgliederversammlung

 

   Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, 29.04.2022 um 18:30 Uhr
  im Pfarrzentrum Hammelburg „Johannes-Martin-Haus“

 

    Tagesordnung

    1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

    2. Ehrungen aus 2021

    3. Rechenschaftsberichte

    - Leitungsteam

    - Schriftführer

    - Frauengruppe

    - Kassierer

    4. Bericht der Kassenprüfer

    5. Wahlen

    6. Anträge
     Die Antragsschrieben gehen den Mitgliedern schriftlich zu.

    7. Ausblick auf 2022

    8. Wünsche und Verschiedenes

 


 

Weihnachtsbrief aus Rumänien

 Heute erreichten uns die Weihnachtsgrüße aus Odorheiu in Rumänien.

Hier werden Eure Spenden zur Schulranzen-Aktion verwendet.

Auch von uns noch einmal ein Herzliches Dankeschön an alle Spender.

Weihnachtsbrief

 


 

Mitgliederinformation der Kolpingsfamilie Hammelburg
Dezember 2021


Steht auf und gebt der Welt ein Lebenszeichen
in jedem von euch brennt dasselbe Licht.
Noch ist es dunkel, doch die Nacht wird weichen.
Schenkt der Welt ein menschliches Gesicht.
Lied „Lebenszeichen“ aus Musical „Kolpings Traum“

 

Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder,


auch in diesem Jahr wende ich mich wieder, kurz vor unserem Kolpinggedenktag, in einem Brief an Euch.
Die Corana-Pandemie hat in diesem Herbst/Winter wieder volle Fahrt aufgenommen und die mittlerweile vierte Welle rollt über die Welt hinweg.
Wir sind wieder angehalten Abstand zu halten und die Kontakte zu minimieren. Der Zugang zu Veranstaltungen muss kontrolliert werden und Hygienekonzepte beachtet werden.
Die Vorstandschaft hat sich deshalb entscheiden, die Feier zum Kolpinggedenktag auch in diesem Jahr nicht durchzuführen.
Der Gottesdienst zum Gedenktag am 05.12.2021 um 18 Uhr findet aber statt. Wer möchte, kann diesen gerne in Präsenz in der Stadtpfarrkirche mitfeiern oder ihn online auf dem YouTube-Kanal der Pfarrei verfolgen. Hierzu auf YouTube mit den Schlagwörtern „Kolping Gedenktag Hammelburg“ suchen.
Die Ehrungen für unsere langjährigen und verdienten Mitglieder möchten wir, wenn möglich, an der Mitgliederversammlung im Januar „nachholen“.
Trotzdem haben wir es uns nicht nehmen lassen, für 2022 schon weitere Veranstaltungen zu planen und auch Neues zu probieren. Die genauen Informationen hierzu findet Ihr im beiliegenden Programm für das erste Halbjahr 2022.
Ob wir die Planungen auch so umsetzen können ist leider ungewiss. Aber wir sind guter Dinge.
Bitte beachtet dazu, ob und wie Veranstaltungen stattfinden, die Informationen auf unserer Homepage (www.kolping-hab.de) oder in der Tagespresse.
Unsere Kegelabende / Stammtische finden weiterhin statt. Hierzu sind die Vorgaben für Gastronomie zu beachten. (Aktuell 2G)
Wenn der Frühjahrsmarkt im nächsten Jahr wieder stattfinden kann, wollen wir uns wieder mit der Bungee-Anlage dort präsentieren.
Im Januar finden die traditionelle Wanderung zum Jahresbeginn und unsere Mitgliederversammlung statt.
Und die Fahrt zur schwarzen Elf nach Schweinfurt ist auch wieder geplant. Hier bitte umgehend bei Gerhard Becker melden, wenn Interesse besteht.
Für März ist unser Josefstag mit Gottesdienst vorgesehen. Im Mai warten wir mit 2 Höhepunkten auf. Erst ein Open-Air-Kino im Pfarrgarten.
Und dann gestalten wir noch eine Maiandacht und laden anschließend zum gemütlichen Beisammensein im Steinthal ein.
An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal jenen herzliche Danken, die uns im letzten Jahr mit einer Spende unterstützt haben. Somit konnten wir die laufenden Kosten zu einem großen Teil decken.
Auch wenn die persönlichen Begegnungen, in den letzten Monaten und vielleicht noch in naher Zukunft, nur eingeschränkt möglich sind, grüße ich euch deshalb auf diesem Weg nicht weniger herzlich mit unserem Gruß „Treu Kolping“!
Zugleich danke ich euch – auch im Namen der Mitglieder des Vorstandes – für eure Treue zu Adolph Kolping und seinem Werk, zu unserer Kolpingsfamilie.
Euch allen und euren Lieben wünschen ich besinnliche Tage des Advents, bereits jetzt ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2022 alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen.


Herzliche Kolpinggrüße, für die Vorstandschaft - Euer Markus

 


 

szenische Lesung - Adolph Kolping im O-Ton

Mittwoch, 13.10.2021 - 19:30 Uhr im Pfarrzentrum

 

 

Leben im O-Ton

„Ich Arbeiterkind Adolph Kolping“

Adolph Kolping ist jüngstes Kind einer siebenköpfigen Familie. Er strebt eine höhere Bildung an, die sich der Schäfer Peter Kolping in dem ärmlichen Familienleben nicht leisten kann. Doch nach der Schuhmacherlehre will Adolph Kolping das Abitur nachholen, studieren und Priester werden. Es wird ein schwerer und von vielen Unwegsamkeiten geprägter Weg des Arbeiterkindes. Aber am Ende steht er am Anfang einer großen Idee.
In der Szenischen Lesung werden die Stationen dieses Weges und seiner Entwicklung aufgezeigt. Dabei begegnet Adolph Kolping - in der Person von Peter Langer - seinen Wegbegleitern, die - wie er - auftreten und im
O-Ton zitiert werden.
Illustriert wird die Lesung mit Bildern und Dokumenten der Zeit Kolpings.

Peter Langer:
Einen Vortrag besonderer Art – nämlich als szenische Lesung - schrieb ich    2013 zum 200. Geburtstag  Adolph Kolpings für unsere Kolpingsfamilien.

Kolpings Leben, seine Ideale und Überzeugungen, sein Leben aus dem Glauben, Denken und Handeln für die Menschen, suchte ich im Kontext jener kirchen-, gesellschafts- wie staatspolitischen Umbruchzeit zu verlebendigen. Vielfältiges Schrifttum und seine Briefe sind uns bis heute erhalten und geben Zeugnis seines Lebensweges mit all seinen Höhen und Tiefen.

Daraus ist dieses Bühnenstück entstanden, wobei neben der Hauptfigur Adolph Kolping eine Reihe von Wegbegleitern und Wegbereitern im O-Ton auftreten und zu Wort kommen. Bilder illustrieren die Lesung im Hintergrund.

 

Es gelten die aktuellen 3G - Bestimmungen. Bitte halten Sie Ihren Nachweis am Eingang bereit.

 


 

Wieder erfolgreiche Aktion zu Mariä Himmelfahrt

Spendenübergabe Kräutersträuße 2021 @ M. WaiteSpendenübergabe Kräutersträuße 2021 @ M. Waite

 

Zum Fest Maria Himmelfahrt am 15. August haben mehrere Kolpingfrauen zusammen mit ihrer Gruppenleiterin Marietta Panhans wieder Kräutersträußchen gebunden. Ca. 200 Sträußchen segnete Pfarrer Edwin Erhard nach dem Sonntagsgottesdienst. Anschließend hatten die Kirchgänger die Möglichkeit, sie gegen eine Spende zu erwerben.

 

Die Kolpingfrauen bedanken sich bei allen, die zum Erlös von 650 Euro für Kräutersträußchen beigetragen haben! 300 Euro erhielt Pfarrer Thomas Eschenbacher die Wartung der Klais-Orgel in der Stadtpfarrkirche. Den übrigen Betrag überwiesen die Kolpingfrauen – durch zusätzliche Spenden auf 500 Euro aufgestockt – an die Aktion „Das macht Schule!“. Sie stattet bedürftige Schulanfänger*innen in Rumänien mit Büchertaschen und Zubehör aus. Damit ersetzt die Kolpingsfamilie auf Wunsch ihrer Partner*innen in der rumänischen Diözese Alba Julia seit diesem Jahr die langjährige Aktion „Süße Päckchen“.

 


Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?